Geschichte

Von Gestern und Heute:

JULI2000

Nachbarschaftsfest rund um die Helgolandstraße. Vor allem für die Kinder und Jugendlichen mit Unterstützung des Jugendhauses Hasport und der GSG Delmenhorst.

NOVEMBER 2000

Nachbarschaftshilfe für ausgewiesene Familien aus dem Kosovo. Spendensammlung sowie Sachspenden für die ehemaligen Nachbarn zum Wiederaufbau ihrer Häuser im Kosovo.

DEZEMBER 2000

Aufstellung eines geschmückten Tannenbaums unter freiem Himmel und Durchführung eines Weihnachtsbasars. Der Erlös ging an die Familien, die mehrere Jahre an der Helgolandstraße gewohnt hatten und im Spätsommer 2000 wieder in den Kosovo zurück geschickt wurden.

MÄRZ 2001

Aktion „Für eine saubere Helgolandstraße“. Kampf dem Dreck und Schmutz.

APRIL 2001

Flohmarkt zugunsten der unterstützten Kosovofamilien.

JUNI 2001

Zweites großes Nachbarschafts- und Sommerfest zur Überwindung von Grenzen und Vorurteilen. Weil Deutsche, Aussiedler und Ausländer hier gemeinsam leben, gilt es immer wieder, trennende Grenzen zur überwinden und Vorurteile abzubauen.

JUNI 2001

Teilnahme am Aktionstag „Delmenhorst macht sauber“. Freiwillige Helfer beseitigen die Reste des täglichen Alltags und Abfall in Grünanlagen, Fuß- und Wanderwege und an Gewässern.

OKTOBER 2001

Grüner Daumenverschönert das Gesicht der Helgolandstraße. Die Mieterinitiative gestaltet Vorgärten nach eigenem Geschmack, da diese die Visitenkarte einer Wohnanlage sind. Daher: „Wer hat das schönste Beet vor seiner Haustür?

OKTOBER 2001

Landestreffen der Mieterinitiativen in Delmenhorst.
Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen (LAG) im Gemeindehaus am Hasportsee.

NOVEMBER 2001

Laternenumzug der Mieterarbeitsgemeinschaft mit vielen Hasporter Vereinen und musikalischer Begleitung.

MÄRZ 2002

Frühjahrsputz rundum die Wohnblöcke. Deutsche, Albaner, Russlanddeutsche und Türken schwitzen nebeneinander für die Verschönerung ihres Wohnquartiers. Über 30 Mieter waren dem Aufruf gefolgt.

Ostermontag 2002

Übernahme des Wohncontainers als integrativer Treffpunkt.

APRIL 2002

Eröffnung der Kleiderkammer im Keller des Wohnhauses Nr. 33

AUGUST 2002

Offizielle Einweihung des Wohncontainers als Begegnungsstätte und Treffpunkt der Kulturen.

OKTOBER 2002

Einrichtung eines Mittagtisches, der Hausaufgabenhilfe, Skatclubs und des Fußballtrainings.
Jeden Freitag gibt es für wenig Geld (und oftmals umsonst) etwas zu essen.
Pommes, russischer Eintopf, türkische Pizza, Börek, Borschtsch, Bratwurst und anderes mehr steht auf dem Speiseplan.
„Wir feiern hier auch Geburtstage und manchmal treffen wir uns spontan zum Frühstück. Mann ist jetzt weniger allein“ , sagt eine Mieterin.

DEZEMBER 2002

Weihnachts-Malwettbewerb. Kinder, die hier wohnen, malen ihre Wünsche auf. Die Zeichnungen werden im Rathaus der Stadt Delmenhorst ausgestellt.

FEBRUAR 2003

Montags bis donnerstags wird im Wohncontainer eine Hausaufgabenhilfe für Kinder angeboten.

APRIL 2003

Zum sechsten Mal werden durch die Mieter die Grünanlagen und Straßen vom Unrat befreit. Rund 40 Mieter halfen mit.

JUNI 2003

Hausaufgabenhilfe wird ausgebaut. Insbesondere in Mathe und Englisch am frühen Nachmittag.

DEZEMBER 2003

Weihnachtsfeier der Gemeinschaft. Über 100 Besucherkamen zum Fest – doch nicht alle hatten Platz im Wohncontainer.

DEZEMBER 2003

Der Verein gewinnt den Umweltschutzpreis der Stadt Delmenhorst für Personen, die sich um die Gestaltung von Wohnumfeldern verdient gemacht haben in Höhe von 300 Euro.

JANUAR 2004

Über 30 Schüler aus vierzehn unterschiedlichen Klassenverbänden bringen den Raumbedarf zum Platzen. Sieben ehrenamtliche Helfer brauchen dringend mehr Platz. Die Enge gefährdet die Hausaufgabenhilfe.

MÄRZ 2004

Für die Hausaufgabenhilfe werden zwei Wohnräume im Haus Nr. 20
von der GSG Delmenhorst zur Verfügung gestellt. Zusätzlich konnte der ehemalige Leiter einer Orientierungsstufe in Sachen Mathematik und Englisch gewonnen werden. Er steht zweimal in der Woche zur Verfügung.

Januar 2005

Kampf um Annette in der Hausaufgabenhilfe. Kinder Protestieren.

März 2005

Hasport gewinnt den Preis für Umweltengagement der Stadt Delmenhorst. Ehrenämtler werden von OB Schwettmann geehrt.

Januar 2006

Programm „ Griffbereit - Fit für den Kindergarten“ wird in Hasport vorgestellt.

Juni 2006

Verschiedene Nationen feiern in Hasport ein gemeinsames Kulturfest.

September 2006

Sozialkaufhaus wird eröffnet.

März 2007

Programm „Griffbereit – Fit für den Kindergarten“ startet. Dauerausstellung Großküche in der Helgolandstraße.

Mai 2007

Hausaufgabenhilfe in der Sven-Hedin –Str. wird neu eröffnet.

Dezember 2007

Volksbank spendet neuen VW Fox an die Gemeinschaft.

September 2008

Ehrung in Emden für ehrenamtlichen Einsatz von Irene Papziner durch Ministerpräsident Christian Wulff. In der Hausaufgabenhilfe bestätigen gute Zeugnisse unsere Arbeit.

Dezember 2008

Zwei neue Container für Hasport (durch Mithilfe von ein „Herz für Kinder“)

April 2009

AIRBUS Bremen spendet 5000,00 Euro für Sportgeräte

Oktober 2009

Kampf dem Übergewicht: Gemeinschaft sagt den Pfunden den Kampf an.

November 2009

C&A spendet für die Hausaufgabenhilfe in Hasport. Hasport feiert 10 jähriges Jubiläum.

Dezember 2009

Bürgerpreis für Integration der Stadt Delmenhorst geht nach Hasport.
Die Gemeinschaft Hasport hilft bedürftigen Kindern und übergibt Spende an die Delmenhorster Tafel.

Juli 2010

Gemeinschaft Hasport feiert Sommerfest,

August 2010

Zwei neue Container für die Gemeinschaft Hasport mit Hilfe von „Ein Herz für Kinder“.

September 2010

Ein „Ältesten Rat“ wird in der Helgolandstraße gegründet.

Oktober 2010

Endlich freier Zugang für Rollis. Eine Rollstuhlrampe wird gebaut mit Hilfe der Firma Petershagen.

Dezember 2010

„Wunschbaum Aktion“ für Kinder im E-Center Delmenhorst mit der Gemeinschaft Hasport.

Irene Papziner wird mit dem Bundesverdienstkreuz in Berlin ausgezeichnet.
Ganz Hasport Gratuliert.

April 2011

Neue Einrichtung für die „Villa aller Kulturen“ mit Hilfe von „Ein Herz für Kinder“.
Besuch aus Hannover. Die Integrationsbeauftragte Deihimi besuchte die Gemeinschaft Hasport.
Zwei Sommerfahrten konnten mit Hilfe von Spenden stattfinden.

Januar 2012

- „Café Helgoland“
- Sommerfahrten
- Fußball – Turnier

--2012--

--2013--

-2014-

-2015-

-2016-